Willkommen >> Buchkritiken >> NachTitel

Review: ABC Zhang

Motive: Utopien und Albträume

starstarstarstarstarstarstar

Wertung: 6 von 7 Es sehr gutes, einfühlsames Buch.


Die Chinesen sind die führende Weltmacht und sind selbst an der Spitze von Amerika. ABC steht für American Born Chinese und Zhang gehört zu dieser Gruppe. Seine Homosexualität bringt für ihn große Probleme mit sich, da sie streng bestraft wird. Er verheimlicht sie so gut es geht, bewegt sich aber in der Schwulenszene und hat dort seine Freunde.

Der Roman besteht aus mehreren Episoden, in denen verschiedene Etappen im Leben von Zhang sehr einfühlsam beschrieben werden: New York, der Polarkreis, Peking und wieder New York. Es gibt keine große Handlung und Zhang ist auch kein Superheld, er ist ein normaler homosexueller Mann der seinen Platz in der Gesellschaft und in seinem Leben sucht. Maureen F. McHugh schildert die Personen so überzeugend, dass man tief in die Welt von Morgen eintaucht und mit jedem einzelnen mitfiebert und mitleidet.

Überflüssig ist meiner Meinung nach die explizite Beschreibung von homosexuellem Sex und ich bin mir nicht sicher, was die Autorin damit beabsichtigt. Sie stößt damit sicherlich einigen Lesern vor dem Kopf, aber man kann die entsprechenden Stellen auch überfliegen.

Ein sehr gelungener Roman von einer talentierten Autorin, von der man in Zukunft bestimmt mehr hören wird! Eine Leseprobe gibt es hier.

Seite zuletzt geändert am 21.August 2006, um 13:23