Willkommen >> Buchkritiken >> NachTitel

Review: Nightwings

Nightwings
 
Autor: Robert Silverberg
Jahr:
ISBN:0743474465 (engl.)
no starno starno starno starno starstarstar

Wertung 5 von 7 Gute Unterhaltung mit einem interessanten Thema


Die Erde befindet sich im 3. Zeitalter. Viele Errungenschaften sind zu Grunde gegangen. Die Menschen leben in verschiedenen Gilden, die jede einen bestimmten Zweck hat. Der Protagonist gehört zur Gilde der Beobachter, die auf eine außerirdische Bedrohung wartet und die Menschen warnen möchte. Zusammen mit Avluela, der Fliegerin, und einem gildenlosen Changeling ist er auf dem Weg nach Roum. Dort erwartet ihn eine Überraschung...

Nightwings ist eine Sammlung von 3 miteinander verbundenen Novellen. Auf dem Weg nach Roum und später nach Perris und Jorslem wird beschrieben, was mit den Menschen auf der Erde passiert ist und wie ihre Zukunft aussehen könnte. Der erste Teil hat mir am besten gefallen. Wie man schon an den Namen der Städte sieht, hat sich alles leicht geändert. Die verschiedenen Gilden sind sehr unterschiedlich und repräsentieren ein System, dass durchaus funktionieren könnte. Ihre Mitglieder kommen in den Genuss von diversen hochentwickelten Geräten, Einrichtungen bzw. genetischen Eingriffen. Die Flieger haben z.B. Nachtflügel, mit denen sie abends und nachts fliegen können, die in der Sonne aber nutzlos sind. Die Wächter können tief ins Weltall blicken während die Erinnerer Zugriff auf Methoden zur Untersuchung von Ruinen und alten Gebäuden haben.

Der Beobachter hat es nicht leicht. Er muss sich der Frage stellen, ob er sein Leben weggeworfen hat indem er auf etwas wartet, was vielleicht nie eintritt. Die brutale Aufrichtigkeit, mit der er versucht eine ehrliche Antwort zu geben, hat mich sehr beeindruckt weil Menschen gewöhnlich Meister darin sind, sich selbst zu belügen. Interessant wird das Buch ebenfalls gemacht durch die Konflikte mit den Sünden der Vergangenheit. Sie werfen Licht auf ein dunkles, noch lange nicht abgeschlossenes Kapitel.

Der zweite Teil fällt von der Qualität her ab. Bestimmte Handlungen des Protagonisten konnte ich nur schwer nachvollziehen. Er hat sicherlich einen geheimen Plan, aber dessen Logik leuchtete mir nicht ein. Der dritte Teil ist wieder interessanter, was nicht zuletzt an der neuen Wegbegleiterin liegt. Es werden weitere Geheimnisse gelüftet und der Weg für die Zukunft aufgezeigt. Es fehlt die Brillianz vom Anfang, man wird aber gut unterhalten.

Nightwings kombiniert klassische Motive mit einer interessanten Geschichte, einem faszinierenden Schauplatz und sorgfältig ausgearbeiteten Charakteren. Eine klare Empfehlung!

März 2009

<< The Road | Kritiken chronologisch | Consider Phlebas >>

Seite zuletzt geändert am 17.March 2009, um 16:32