Willkommen >> Buchkritiken >> NachTitel

Review: Muse of Fire

Muse of Fire
 
Autor: Dan Simmons
Jahr:
ISBN:1596061812 (engl.)
no starno starno starno starno starno starstar

Wertung 6 von 7 Clevere Space-Opera


Manchmal frage ich mich, wieso ich ausgerechnet SF Bücher so gerne lese. Mein Blick streift durch die Bücherregale, bleibt bei den Klassikern hängen und ich komme zum Schluss dass es bestimmte Themen gibt, die nur in der SF behandelt werden. Dazu gehören zweifellos die Space Operas, in der alles etwas größer und fremdartiger ist.

In der Novelle Muse of Fire zeichnet Dan Simmons ein düsteres Bild von der Zukunft. Eine Theatergruppe reist zwischen den Welten und führt Stücke von Shakespeare auf. Die Menschen arbeiten als Sklaven für eine über ihnen stehende Alien Rasse. Sie haben keine eigene Identität mehr, keine Kultur, keine Geschichte. Das einzige was sie hinüberretten durften in die neue Zeit ist Shakespeare...

Eines vorneweg: wer Shakespeare nicht mag, sollte einen Bogen um das Buch machen. Mir haben die Anspielungen und Passagen aus den verschiedenen Werken sehr gut gefallen. Hamlet kenne ich noch aus meiner Schulzeit, hätte jetzt aber nie so viel Bedeutung hineininterpretiert wie Dan Simmons. Sehr gefallen hat mir die kraftvolle Sprache, die einen geradewegs in die Zukunft teleportiert und staunen lässt über die Welt, die vor den Augen entsteht.

Die Personen spielen (mit einer Ausnahme) eine untergeordnete Rolle. Die Mitglieder der Theatergruppe werden gut skizziert, verleihen der Geschichte die notwendige Energie und treiben sie an den entscheidenden Stellen voran. Unangenehmen Fragen wird dabei nicht aus den Weg gegangen, z.B. darüber ob ein Außerirdischer überhaupt die Nunancen eines Theaterstücks verstehen und sich daran amüsieren kann.

Der Schluss ist einfach grandios geworden mit atemberaubenden Beschreibungen und einem befriedigenden Ende. Sehr empfehlenswert!

Die Subterranean Ausgabe ist limitiert und relativ teuer. Wenn überhaupt dann wird es sie nur noch über Antiquariate geben. Glücklicherweise kann man alternativ zur Sammlung The new Space Opera greifen.

Februar 2009

<< Island of Doctor Death and Other Stories and Other Stories | Kritiken chronologisch | Null-A Continuum >>

Seite zuletzt geändert am 02.February 2009, um 14:36